Ich sehe etwas in dir – oder: Wie Helden heranreifen können

„I C N U“ – für Dave Ferguson die vier wichtigsten Buchstaben im Alphabet: „Es meint „I see in you“, auf Deutsch: „Ich sehe in dir“ und beschreibt die Art von Multiplikatoren, die andere motiviert, das Gott gegebene Potential zu entfalten. Als Beispiel nennt der international bekannte Sprecher aus den USA einen Teenager, der vergeblich versuchte, sich in einer Kirche einzubringen. „Er machte dem Pastor unzählige Vorschläge, wo er mithelfen könnte und erhielt jedes Mal eine Abfuhr.“ Über Umwege landete er schließlich in einer anderen Gemeinde, wo der Leiter sofort seine Talente sah. „Schon nach kurzer Zeit war er dort für die Jugendarbeit verantwortlich und er machte einen sehr guten Job“, erzählt der gutgelaunte Fergusen, der viele Denkanstöße an sein interessiertes Publikum weitergab.

Bild 1: Viele Denkanstöße gab Dave Ferguson an seine Zuhörer weiter, Übersetzer Tim Sukowski brachte sich voll ein und ging nicht nur verbal mit, sondern auch non-verbal.

Bild 2: Interessierte Konferenzteilnehmer folgen den Ausführungen von Dave Ferguson.

Bild 3: Mit geschlossenen Augen sollte sich das Publikum an Menschen erinnern, die in ihnen etwas besonderes gesehen und sie ermutigt haben.

Fotos: © Bonin

 

Zurück

Letzte Nachrichten

Das Laubhüttenfest 2018 – „Wagt zu träumen“

70 Jahre ISRAEL Am fünfzehnten Tage des siebenten Monats, wenn ihr die Früchte des Landes einbringt, sollt ihr ein Fest des HERRN halten sieben Tage lang. Am ersten Tage ist Ruhetag und am achten Tage ist auch Ruhetag. Ihr sollt …


Weiterlesen …

30 Jahre „Kirche am Flugplatz“: Festgottesdienst mit Gästen

Die AnfängeGemeindeleiter Pastor Hans-Jürgen Angerbauer eröffnete den Festgottesdienst mit Gedanken an die Gründungsphase 1988, die vom Team der „Mobilen Christen“ mit dem späteren Pastor Just Jethro Jagemann initiiert wurde. …


Weiterlesen …

Halleluja unserm Gott! – 60 Jahre Christliches Zentrum Reutlingen

Die Anfänge des Christlichen Zentrums liegen weit zurück – im Juni dieses Jahres genau sechzig Jahre – und wir können Gott von Herzen dankbar sein für seine Treue und stetiges Wirken: „Groß sind die Werke des Herrn!“ (Psalm 111,2). In dieser dankbaren …


Weiterlesen …

Sie wollen noch mehr Nachrichten lesen? Hier geht es zu weiteren Artikeln und älteren Meldungen … Pfeil

Aktuelle Nachrichten einfach als RSS-Feed abonnieren:
https://feeds.feedburner.com/BFP-GEISTbewegt