Goldenes Jubiläum in Indien

Am 04.11.2017 haben rund 400 Ehemalige und Gäste das 50-jährige Bestehen des Kinderheims „Prem Sewa Children’s Home“ in Indien gefeiert. Viele kamen mit ihren eigenen Familien, um dankbar an das zurückzudenken, was ihnen ein menschenwürdiges und selbstbestimmtes Leben ermöglichte -  das Kinderheim mit Schulausbildung und eine fundierte Lehre oder Berufsausbildung. Viele der Ehemaligen geben heute den Segen weiter, den sie selbst erfahren haben, z.B. als Mitarbeiter und einige sogar als Pastoren in den Gemeinden. Erstaunlich groß ist die starke Vernetzung und Solidarität der Ehemaligen untereinander und sogar deren Kinder. Sanjay (Name geändert), ehemaliger Heimjunge, fasst stellvertretend für viele andere seine Erfahrungen zusammen: „Die immense Liebe, die Disziplin und liebevolle Fürsorge, die wir erfahren haben, kann man sich nicht vorstellen.“


Pastor Andreas Timm (Tostedt), als Missionarskind in Indien aufgewachsen, nahm im Auftrag der Velberter Mission am Jubiläum teil, diente als Gastsprecher und durfte ein fröhliches Wiedersehen mit früheren Heimjungen feiern. Er schreibt: 

„Zum 50. Jubiläum waren auch 10 von 14 Jungs der Starter-Gruppe gekommen. Es war ein freudiges und sehr emotionales Wiedersehen mit meinen Brüdern, die voller Dankbarkeit und Wehmut zurück blickten. Die geistliche Prägung meiner Eltern kombiniert mit klassischen deutschen Tugenden – Ehrlichkeit, Pünktlichkeit,
Dienstbereitschaft, Ordnung und Fleiß – haben bei den meisten eine bleibende Lebensführung hinterlassen.“

Gemeinsam für Indien!
Irene (geb. Winkler) und Christian Walter haben zusammen mit dem Förderverein „Aktion Lebensbrot e.V.“, der vor Jahren eigens für die Arbeit in Indien gegründet wurde,  die Verantwortung im Kinderheim „Prem Sewa Children’s Home“ als Missionsvertreter der VM übernommen. Als Tochter von Maria und Stefan Winkler hat Irene die Anfänge und das Leben in Rupaidiha 17 Jahre hautnah miterlebt. „Wir wollen das Kinderheim besuchen, hier in Deutschland berichten, und die einheimischen Mitarbeiter vor Ort tatkräftig aus Deutschland und bei unseren Indienreisen unterstützen.“ Wir sind dankbar, dass wir in Walters kompetente und zuverlässige Partner haben dürfen, die das Projekt gut vertreten. Sie unterstützen die VM in der Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und Patenschaftspflege des Projekts.


Zusammengestellt von Ruth Halstenberg

velberter-mission.de

Zurück

Letzte Nachrichten

Gehen, hüpfen, Jesus folgen

Gehen, hüpfen, Jesus folgen In Marseille, einem Tummelplatz vieler Nationen, gehen unsere Mitarbeiter mit ihren Teams immer wieder zu evangelistischen Einsätzen, den "Go Missions", auf die Straße. Lukas Reichör berichtet von einem …


Weiterlesen …

1. BFP-Datenschutztag 2018

Datenschutz - ein Thema auch in bzw. für die BFP-Gemeinden und Einrichtungen. Vieles ist zu bedenken, manche Fragezeichen stehen noch im Raum. Deshalb findet am 15. September 2018  in Erzhausen der 1. BFP-Datenschutztag statt. Die Veranstaltung …


Weiterlesen …

Freikirchen fordern humane europäische Flüchtlingspolitik

Die Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) hat sich in einer kürzlich veröffentlichten Stellungnahme dafür ausgesprochen, Hilfe für Menschen in lebensbedrohlicher Not zur obersten Priorität in der deutschen und europäischen Flüchtlingspolitik …


Weiterlesen …

Sie wollen noch mehr Nachrichten lesen? Hier geht es zu weiteren Artikeln und älteren Meldungen … Pfeil

Aktuelle Nachrichten einfach als RSS-Feed abonnieren:
http://feeds.feedburner.com/BFP-GEISTbewegt